Loading...
Press use only

info@caracascom.com
+32 495 22 07 92

MUSEE L - Universitätsmuseum Leuwen (in Louvain la Neuve)

Isabelle De Coster - Presse UCL

3, place des Sciences
B-1348 Louvain-la-Neuve
32 (0)10 47 88 70
www.uclouvain.be/presse
Isabelle.decoster@uclouvain.be

Sylvie De Dryver - Presse Musée L

Tél. 32 (0)10 47 48 47
sylvie.dedryver@uclouvain.be


Offnüng von Museum L

From 01/11/2017 - CPI : 24/08/2017

Das Museum L, ein neues Universitätsmuseum, wo wissenschaftliche Sammlungen und Kunstwerke im Dialog zueinander neue Emotionen wecken. Keine 30 km von Brüssel entfernt wird auf 18 November in Louvain-la-Neuve das neue Museum der Katholischen Universität Löwen (UCL) eröffnet. Dieses erste Universitätsmuseum in großem Maßstab erwartet die Besucher mit einer Ausstellungsfläche von 3830 m² in einem völlig neu renovierten Gebäude. Mit welchen Besonderheiten wartet es auf? Die Kunstwerke und einzigartigen wissenschaftlichen Sammlungen der UCL stehen in einem inspirierenden Dialog. Daneben können die Besucher in drei Labors (Labs) einige Werke auch anfassen. Ein Buddha neben einem Christusbild aus dem Mittelalter, antike Schriften neben Rechenmaschinen... das Museum L mit seinen 32.000 Inventarstücken wagt neue Begegnungen, um Ihnen von der Welt und unserer Menschheit zu erzählen. In diesem Museum gibt es natürlich Kunstwerke, aber nicht nur. Daneben zeigt es die wissenschaftlichen Sammlungen der UCL. Naturgeschichtliche Exemplare, archäologische Fundstücke und ethnographische Seltenheiten sowie wissenschaftliche Erfindungen werden auf 2580 m² Ausstellungsfläche in einem Gebäude zur Schau gestellt, das für die moderne belgische Architektur stellvertretend ist. Das Museum L ist kein Museum wie jedes andere. Es ist ein lebendiger Ort des Austauschs, in dem gefühlt und erforscht werden kann.



Descente_croix(c)MuseeL.jpg
D’après Pierre-Paul Rubens, Descente de croix, Anvers, XVIIe siècle. Peinture à l’huile. Fonds Van Cauwenbergh © Musée L


Manet(c)MuseeL.jpg
Edouard Manet, L’odalisque, France, Aquatinte/Eau-Forte, 1868-1871. Fonds S. Lenoir © Musée L


OBrady(c)MuseeL.jpg
Gertrude O’Brady (Chicago, 1904-1983), L’escadrille du printemps, 1940. Peinture à l’huile sur toile. Donation N. et M. Boyadjian © Musée L


Sphere_armillaire(c)MuseeL.jpg
Sphère armillaire. Collections scientifiques UCL © Musée L


Coiffe_shuar(c)MuseeL-.jpg
Couronne chapawik de prêtre sorcier Uwishin. Equateur, Amazonie, Shuar. XXe siècle. Collection Claire et Robert Steichen © Musée L


Systeme_arterielle_grenouille(c)MuseeL.jpg
Système artériel de la grenouille Rana Catesbeiana. Laboratoire Boreal, Ontario Canada, XXe siècle. Collections scientifiques UCL © Musée L


MuseeL_Interieur(c)Arnaud_Nihoul.jpg
Musee L, interior © Arnaud Nihoul


MuseeL_facade_laterale(c)Benoit_Sneessens.jpg
Musée L, side face © Benoit Sneessens


Press Release

21-06-2017_Ouverture_du_Musée_L_de_l'UCL-FR.pdf
Communiqué de presse


Press Release

21-06-2017-Opening_van_het_UCL-Musée-L-NL.pdf
Persbericht